Diese Seite empfehlenE-MailFacebookTwitter

Gemeinderatsbeschlüsse vom November 2017

Anlässlich der Sitzungen im November 2017 hat der Gemeinderat unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

Bauten
Folgenden Baugesuchen hat der Gemeinderat zugestimmt und die Bewilligung erteilt:

  • Familie Hohl-Casty, Zuoz: Anpassungen der Gartenmauer, Haus Nr. 70 in Dorta
  • BG Godin, c/o A. Mächler, 7512 Champfèr: versch. Projektanpassungen, Haus B, Crasta
  • Repower, Bever: für die Erstellung von zwei e-Parkplätzen, Parkplatz Resgia

Ortsplanung
Kommunales Räumliches Leitbild KRL
Die letzte vollständige Revision der Ortsplanung der Gemeinde wurde im Jahr 2000 durchgeführt. Mit dem neuen Raumplaungsgesetz sind alle Gemeinden verpflichtet, ein kommunales räumliches Leitbild zu erarbeiten und versch. Teilbereiche der Ortsplanung unter die Lupe zu nehmen. Das Planungsbüro STW hat einen Vorschlag mit Offerte eingereicht, wie dieses Geschäft abgehandelt werden könnte. Es soll eine Kommission einberufen werden, in der alle Interessensgruppen der Gemeinde vertreten sind, um in einem Workshop die Materie vorzubereiten. Die Arbeiten beginnen im Laufe des Dezembers und sollten bis im April 2019 abgeschlossen sein.

Teilrevision der Ortsplanung: Zweitwohnungsgesetz
Nachdem der Gemeinderat dieses Gesetzesentwurf schon einmal beraten hatte, wurde es dem ARE zur Vorprüfung eingereicht. Aufgrund der Antwort des ARE hat die Planungskommission die kritisierten Punkte überarbeitet und das Planungsbüro STW hat inzwischen die Vorlage aufbereitet. Der Gemeinderat berät Artikel für Artikel des Gesetzes und ist mit dem Inhalt einverstanden, so dass das Gesetz dem Departement für eine erneute Prüfung eingereicht werden kann.

Landwirtschaft
Durchgangsrechte Serlas
Der Gemeinderat berät den Dienstbarkeitsvertrag welcher die Durchgangsrechte wie auch den Unterhalt der Strassen auf den Parzellen 821 und 3052 in der Val Chamuera im Bereich Serlas regelt. Es betrifft die Parteien Andri Vital, die Bürgergemeinde und die Politische Gemeinde Zuoz. Der Gemeinderat ist mit dem Vorgehen und Inhalt der Vereinbarung einverstanden, so dass die Vereinbarung durch die Parteien unterschrieben und im Grundbuch der Gemeinden La Punt (Parzelle 821) und Zuoz (Parzelle 3052) eingetragen werden kann.

Verpachtung der Alpen Timun und Belvair/Es-cha
Der Betrieb der Alpen Belvair/Es-cha wurde an Herrn Ruet Ratti aus Madulain vergeben. Der Gemeinderat von Madulain muss dazu noch sein Einverständnis abgeben. Dieser Vertrag beginnt am 1. Juni 2018 und dauert 6 Jahre.

Der Betrieb der Alp Timun wurde an Herrn Claudio Camichel aus Zuoz vergeben. Auch dieser Vertrag beginnt am 1. Juni 2018 und dauert 6 Jahre.

Strassen, Brücken und Gewässer
Verkehrssignalisation und Dorfeingänge
Der Gemeinderat bespricht einen ersten Vorschlag im Zusammenhang mit dem Verkehrskonzept mit Zielen und Massnahmen. Die Signalisation um das Parkhaus Centrel besser zu finden, muss überarbeitet und angepasst werden. Um die Dorfeingänge besser zu visualisieren sieht der Gemeinderat eine Pflästerung bei den Einfahrten Ost und West vor, wie auch am Bahnhof. Diese Kosten sind im Budget 2018 enthalten (Einfahrt S-chanf und Bahnhof) oder mit dem Projekt Pro Sur für später geplant (Einfahrt Madulain). Der Gemeinderat ist grundsätzlich mit den Vorschlägen einverstanden und bearbeitet das Konzept weiter.

Handel und Gewerbe, Tourismus
Finanzielle Unterstützung regionale Veranstaltungen
Für das Jahr 2018 gibt es eine neue Ausgangslage betr. Finanzieller Unterstützung von regional bedeutenden Veranstaltungen, da die Tourismusorganisation den bisherigen Betrag von CHF 1 Million nicht mehr zur Verfügung hat. Aus diesem Grund sind alle Organisatoren angehalten, jede einzelne Gemeinde um einen Beitrag anzufragen. Als Entscheidungsgrundlage dient den Gemeinden eine Tabelle mit den Beiträgen, die ESTM in den vergangenen Jahren gesprochen hatte. Für die Gemeinde Zuoz beträgt die Höhe der Beiträge gemäss regionalem Verteilschlüssel 6%. Verschiede Events haben ihre Gesuche schon gestellt, andere sind jedoch noch pendent und werden bald eingehen. Um ein koordiniertes Vorgehen zu ermöglichen, wurde eine Tabelle vorbereitet, auf der ersichtlich ist, wie viele Veranstaltungen von einer finanziellen Unterstützung durch die Gemeinden abhängig sind. Der Gemeinderat behandelt diese Tabelle und beschliesst von Fall zu Fall, wer mit einem Beitrag rechnen kann. Als einzige Ausnahme wird der Engadin Skimarathon verabschiedet, welcher einen Beitrag von CHF 2‘000.00 plus einen Beitrag von CHF 5‘000.00 als ausserordentliche Unterstützung für das Jahr 2018 erhält, ohne Präjudiz für kommende Jahre. Zudem beschliesst der Gemeinderat, dass einzelne Veranstaltungen nicht unterstützt werden können. Im Budget 2018 sind Beträge für lokale (Zuoz), subregionale (Plaiv) und regionale Veranstaltungen vorgesehen. Im Weiteren behandelt der Gemeinderat zwei weitere Gesuche. Das Gesuch von Origen (Turm auf dem Julierpass), welche um einen Beitrag von CHF 10‘000.00 für die nächsten drei Jahre anfragen, wird abgelehnt. Die Anfrage für das Interbancario Europeo 2018 wird auch behandelt. Da die Diagonela ein Teil des Rahmenprogramms bildet, beschliesst der Gemeinderat eine Defizitgarantie über CHF 6‘000.00 zu gewähren.

Präsentation Jahresrechnung SSZ 2016/2017
Herr Luis A. Wieser, VR-Präsident, präsentiert die Zahlen der Jahresrechnung für das Jahr 2016/2017. Die Zahlen sind wenig erfreulich weil es nun schon der dritte Winter ohne genügend Schnee war. Trotzdem konnten die Ersteintritte gegenüber dem Vorjahr gehalten werden, dank der Ski WM 2017. Die Entschädigung aus dem Pool hat einen Anstieg von 25% Gäste und 34% Betriebsstunden ergeben, was schlussendlich die Saison gerettet hat. In Anbetracht der hohen Amortisazionen und den Fremdkapital-Zinsen dürfte der Bilanzverlust immer höher werden, so dass eine Sanierung absehbar ist. Es ist nach pragmatischen Lösungen zu suchen, damit diese wenig komfortable Situation gelöst werden kann. 

Informationen aus Kommissionssitzungen

Mia Engiadina: es hat eine Infoveranstaltung für Verwaltungen stattgefunden. Das Interesse war sehr gross.

Halle Pradels: die Kommission hat ein Reglement für die Nutzung der Halle erarbeitet. Der Gemeinderat bespricht das Reglement und ist mit Inhalt und Vorgehen einverstanden.

Damm Vallatscha: die Gemeinde Madulain hat eine Studie durch das Amt für Naturgefahren erarbeiten lassen betr. die Gefahr von Murgängen auf ihrem Gemeindegebiet. Die Erstellung eines Dammes hätte auch Konsequenzen für private Grundbesitzer von Zuoz, und zwar im Gebiet Gravulaina. Der Gemeinderat ist prinzipiell einverstanden, sofern die Kosten für den Damm und die Verhandlungen mit den Grundeigentümern von der Gemeinde Madulain getragen werden.

Erschliessung Pro Sur: nachdem die Regierung die Einsprachen abgelehnt hat ist der Weg nun frei, um die Planung für dieses Projekt zu starten. Der Gemeinderat beschliesst, eine Visualisierung durch das Planungsbüro HMQ erarbeiten zu lassen. Ziel ist es, das Kreditgesuch der Gemeindeversammlung im Februar 2018 vorzulegen.

Projekt Wasserleitung Zuoz/S-chanf: es hat ein weiteres Treffen mit den Verantwortlichen der Technoalpin stattgefunden, welche das Projekt für eine Wasserleitung zwischen Zuoz und S-chanf weiterbearbeitet haben. Das Gesamtprojekt mit einer Länge von 3 km, 12 Schächten und zwei Pumpen kostet CHF 1,6 Millionen. Die Variante, welche die Erstellung der Wasserleitung mit Leerschächten, zusammen mit den Kosten für die Grabarbeiten und die Rohre, kostet CHF 400‘000.00. Das Einlegen von Rohren, damit Wasser in Trink-Qualität transportiert werden könnte, verursacht Mehrkosten von ca. 30%. Da die Gemeinde S-chanf die Hälfte der Kosten übernehmen sollte, ist im Investitionsbudget 2018 ein Betrag von CHF 250‘000.00 für dieses Projekt vorgesehen, damit die 1. Etappe realisiert werden kann.

Primarschule: der Lehrplan 21 hat einen grossen Einfluss auf die Organisation der Primar-schule, insbesondere im Bereich Informatik. Die Schule ist aber soweit vorbereitet und die Eltern werden im Frühling über die nächsten Schritte informiert werden. Für die Chesa dals Pesters erarbeitet der Schulrat bis im Januar 2018 ein Betriebskonzept unter Berücksichtigung der versch. Bedürfnisse (Kindergarten, Spielgruppe, Mittagstisch, Schulküche, Musikschule).

Post Zuoz: der Termin für die Integration einer Post-Agentur in der Tourismus-Infostelle wurde zusammen mit den Verantwortlichen der Post auf den 1. Juni 2018 definiert. Vorher sollen die notwendigen Anpassungen erledigt und das Personal geschult werden.

Varia

Die Aktion von CHF 150.00 pro schulpflichtiges Kind als Beitrag an das Ski-Abonnement wird auch dieses Jahr angeboten.

Zuoz, den 15. Dezember 2017/cd

zurück